GDL-Streik angekündigt
Zeitraum: 07.12. abends bis einschließlich 08.12.

Bauarbeiten: Schienenersatzverkehr zwischen Chemnitz und Burgstädt bis Mitte Juli 2024

  • Deutsche Bahn tauscht Schwellen zwischen Chemnitz und Leipzig aus
  • Auch City-Bahn mit der Linie C 13 betroffen
  • Schienenersatzverkehr wird in Abstimmung mit der MRB (RE6) organisiert

Chemnitz – Auf der Bahnlinie Chemnitz <> Leipzig kommt es ab Pfingstmontag zu Behinderungen des Bahnverkehrs. Grund: Die Deutsche Bahn muss dort 44.000 Betonschwellen austauschen. Betroffen ist somit auch die Linie C13 auf dem Abschnitt Burgstädt <> Chemnitz.

Ab 20. Mai Betriebsbeginn bis voraussichtlich 10. Juli 2024 Betriebsende verkehrt zwischen Chemnitz und Burgstädt Schienenersatzverkehr (SEV). Die Abfahrtszeiten und -orte weichen von den üblichen ab. Zum Einsatz kommen Niederflurbusse mit Rampen an Bord für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Dieser Busverkehr ist von möglichen Streiks, die sich gegen die City-Bahn Chemnitz richten, nicht betroffen.

Parallel zum SEV der City-Bahn verkehrt der SEV der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) für die Linie Chemnitz <> Leipzig (RE6).

Beide Unternehmen haben ihre Abfahrtszeiten abgestimmt und dabei Bahnanschlüsse berücksichtigt.

Der SEV der City-Bahn bedient zwischen Chemnitz <> Burgstädt alle üblichen Stationen. Der SEV der MRB fährt express zwischen beiden Städten. Die Busse sind entsprechend als „SEV C13“ und „SEV RE6“ gekennzeichnet.

Die Fahrpläne der C13 stehen auf https://www.city-bahn.de/stoerungsmeldungen/ unter „SEV / Burgstädt<> Chemnitz Hbf Bahnhofstraße /Zentralhaltestelle / 20.5. – 10. 7. 2024 C13“.

Ansprechpartner

Falk Ester

Pressesprecher City-Bahn Chemnitz

Telefon: +49 151 171 036 60
Mail: presse@city-bahn.de