City-Bahn Chemnitz

Bahnhofstrasse 1, 09111 Chemnitz
 
Stand / Druckdatum: 28.11.2021

Pressemitteilungen

 

 
 

3G in Bus & Bahn: Was Sie jetzt wissen müssen

Nur Genesene, Geimpfte oder Getestete dürfen Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Gilt ab Mittwoch, 24. November 2021 - Stichprobenartige Kontrollen

Corona-Schnelltests reichen aus

Chemnitz – Mit Beschluss von Bund und Ländern gilt ab 24. November 2021 die 3G-Regel für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Heißt: Nur noch genesene, geimpfte und/oder getestete Personen dürfen Busse und Bahnen benutzen.

Für Fahrgäste ergeben sich nun eine Reihe von Fragen, die hier auch unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnung des Freistaates Sachsen beantwortet werden sollen.

Hinweis: Die Verkehrsunternehmen müssen die staatlichen Vorgaben umsetzen. Dazu gehört auch die Kontrolle der 3G-Regel. Der VMS weist darauf hin, dass die mit ihm kooperierenden Verkehrsunternehmen prinzipiell nicht für den Vollzug der geforderten Kontrolltätigkeit aufgestellt sind. Wir bitten alle Fahrgäste um Verständnis für möglicherweise entstehende Unannehmlichkeiten und hoffen, dass Sie uns weiterhin die Treue halten.

Ab wann gilt die 3G-Regel in Bussen und Bahnen? Ab Mittwoch, 24. November 2021, mit Betriebsbeginn.

Wer ist betroffen? Alle Fahrgäste außer Kinder bis 6 Jahre und Schüler. Diese sind von der 3G-Pflicht ausgenommen.

Wo gilt die 3G-Regel? Bundesweit in allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Nah- und Fernverkehr, somit auch in allen Bussen, Straßenbahnen und Eisenbahnen auf dem Gebiet des VMS.

Gibt es Einlasskontrollen an den Fahrzeugen? Dies ist nicht vorgesehen. Busse und Bahnen können wie immer an den Haltestellen betreten werden.

Was muss ich mitführen? Alle betreffenden Fahrgäste müssen Genesenen-Nachweis oder Impf-Nachweis bereithalten. Fahrgäste, die weder genesen noch geimpft sind, müssen den Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mit sich führen. Das Testergebnis gilt 24 Stunden ab Testung.

Wie wird kontrolliert? Die Kontrollen in Bussen und Bahnen werden stichprobenartig erfolgen.
Wer kontrolliert? Die Stichproben werden die Verkehrsunternehmen vornehmen. Ergänzt werden diese durch Kontrollteams der Ordnungs- und Polizeibehörden.

Was passiert, wenn ein Fahrgast keinen Nachweis erbringen kann? Fahrgäste, die keinen gültigen Nachweis vorzeigen können, werden von den Kontrolleuren aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen.
Muss ich weiterhin Maske tragen? Sofern keine Maskenbefreiung vorliegt, gilt im VMS weiterhin die Regel, in Bussen und Bahnen Masken mit FFP2-Standard zu tragen. Ausnahmen gelten für Schüler, für die medizinische Masken erlaubt sind und Kinder bis 6 Jahre, die ohne Maske die „Öffentlichen“ nutzen dürfen.
 
 
 
 

Bahnstrecke Chemnitz - Aue: Eröffnung 29. 01. 2022

Ausgedehntes Streckenfest falls Corona-Lage es zulässt

Regelbetrieb nach Fahrplan ab 30. 01. 2022

Zurzeit Abnahme, dann Einweisungsfahrten für City-Bahner

Chemnitz/Aue - Der Termin für den Start der Bahnstrecke Chemnitz - Aue steht fest: Voraussichtlich am Sonnabend, 29. Januar 2021, eröffnet der VMS die Strecke. Dies mit einem Bahnfest, sofern die Corona-Lage es zulässt.

Der fahrplanmäßige Linienverkehr mit der C13 (Burgstädt – Chemnitz - Aue) und der C14 (Mittweida – Chemnitz - Thalheim) wird am 30. Januar 2021 aufgenommen. Zum Einsatz kommen Fahrzeuge der City-Bahn Chemnitz (CBC), die im Stundentakt bzw. in der Hauptverkehrszeit im Halbstundentakt unterwegs sind.

Für den Ausbau der Strecke wurden sieben Brücken neugebaut/modernisiert, sieben Begegnungsbahnhöfen und fünf ÖPNV-Verknüpfungen entstanden, die Signaltechnik ist komplett erneuert.
Die vom VMS beauftragten Baufirmen müssen noch verschiedene Restleistungen erbringen. Bis zur Eröffnung werden alle Bahnanlagen von Prüfern abgenommen.

Zudem müssen mehr als 100 Triebwagenführer der CBC die Strecke per Einweisungsfahrten kennenlernen.
 
 
 
 

5.000 neue Bäume für besseres Klima

VMS-Baumpflanzungen
Pflanzaktion an neuer Bahnstrecke Aue - Chemnitz

VMS und Schulklasse aus Thalheim beteiligt

Willkommen im „Enkelwald“!


Chemnitz/Thalheim – Der VMS führt seine konsequente Umweltstrategie fort und bringt 5.000 Bäume in die Erde! Gemeinsam mit Drittklässlern der Grundschule Thalheim pflanzte der Verkehrsverbund heute die ersten davon an der neuen Bahnstrecke Aue – Chemnitz.

Mathias Korda, VMS-Geschäftsbereichsleiter Verkehr/Infrastruktur: „Wir haben uns bewusst für ein Waldareal zum Aufforsten neben unserer neuen Bahnstrecke entschieden.“ Borkenkäfer und Stürme hatten hier besonders schlimm gewütet. Korda: „Wir wollen unseren Fahrgästen ein Stück Heimat zurückgeben, das zudem noch seinen Beitrag für unser Klima leistet.“

Was wird gepflanzt? Nicht mehr ausschließlich Nadelbäume wie zuvor Fichten. Sondern auf einer Fläche von 1,5 Hektar ein artenreicher und klimastabiler Mischwald. Unter den Bäumen sind rund: 1.500 Vogelkirschen, 1.050 Kiefern, 900 Spitzahorn, 800 Lärchen, 50 Schwedische Mehlbeeren, 50 Wildbirnen, 50 Felsenbirnen, 50 Wildapfel.

Die Pflanzung im Staatswald erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Sachsenforst und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW): „Als Naturschutzverband haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den sächsischen Wald mit all seinen vielfältigen Funktionen zu schützen und zu erhalten. Durch die Folgen des Klimawandels ist unser Wald bedroht wie noch nie, kann gleichzeitig als Kohlenstoffspeicher aber ein wichtiger Baustein im aktiven Klimaschutz sein. Wir freuen uns, so starke Partner für die kommenden Aufgaben an unserer Seite zu wissen und bedanken uns für dieses nachhaltige Engagement“, betont der Landesvorstand der SDW Sachsen, Henrik Lindner.

Gut fürs Klima soll der Wald auch in anderer Beziehung werden: Er soll als „Enkelwald“ Generationen vereinen in ihren Anstrengungen für eine lebenswerte Heimat! Diskussionen um Klimawandel führen schon jetzt zu Kontroversen zwischen Jung und Alt. Der VMS verschenkt anlässlich der Pflanzaktion in Thalheim 30 Tageskarten (Verbundraum für je 5 Personen). Bedingung: Die Gewinner (Enkel, Kinder, Eltern, Großeltern) sollen in Familie eine erlebnisreiche Tour durch den Verbundraum unternehmen, die Natur und Wälder erkunden, und uns ein Bild (Foto oder selbst gemalt) davon schicken. Die Bilder veröffentlicht der VMS in seinen Sozialen Netzwerken unter #Enkelwald und in seiner Kundenzeitschrift „InFahrt“. Melden können sich die Interessenten ab morgen unter presse@vms.de. Gleichzeitig erfolgt ein Aufruf über Facebook.

Der VMS selbst ist bereits seit Jahrzehnten im Umweltverbund (Bus + Bahn + Fahrrad + Fußgänger + Carsharing) führend. Die mit uns kooperierenden Verkehrsunternehmen betreiben 1.000 Busse, 110 Straßenbahnen, 80 Eisenbahnen und eine Drahtseilbahn. Ein Bus ersetzt bis zu 30 Autofahrten, eine Straßenbahn bis zu 100 Autofahrten. Seit 2002 wächst zudem das Regionalbahnnetz „Chemnitzer Modell“. In der Endausbaustufe werden damit 3.200 Autofahrten täglich eingespart. Wenn 2023 unsere neuen batterieelektrischen Züge auf der Strecke Chemnitz - Leipzig zum Einsatz kommen, erspart das der Umwelt einen jährlichen Ausstoß von 10.000 Tonnen Kohlendioxid.
 
 
 
 

Bauzugbetrieb auf Bahnlinie Chemnitz-Aue rund um die Uhr

Naechtlicher-Bauzugbetrieb
Schienenfahrzeuge kreuzen Bahnübergänge

Leitungen wieder unter Strom

Baustelle nicht betreten – Lebensgefahr!



Chemnitz/Aue – Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Bahnstrecke Chemnitz – Aue sind auf der Zielgeraden: Anfang 2022 wird der Linienbetrieb zwischen den beiden Städten eröffnet. Auf der gesamten Strecke herrscht zurzeit auch nachts reger Bauzugbetrieb.

Kaum ein Abschnitt, auf dem nicht Zweiwegebagger und andere Schienenbaufahrzeuge unterwegs sind, um Signalanlagen und Sicherungstechnik den letzten Schliff zu geben. VMS-Projektverantwortlicher Dirk Benirschke: „Ich bitte Autofahrer, an den Bahnübergängen besonders aufmerksam zu sein.“ Wenn Baumaschinen die Übergänge kreuzen, werden diese auch nachts von Streckenposten gesichert. Denn die automatischen Anlagen werden erst nach und nach in Betrieb genommen, stehen aber bereits jetzt vollständig unter Strom. Benirschke: „Achtung, Baustelle nicht betreten. Es herrscht Lebensgefahr!“

Geht alles nach Plan, weicht das emsige nächtliche Baugeschehen ab Mitte Dezember den Einweisungsfahrten der City-Bahner. Diese sind ebenfalls rund um die Uhr geplant. Den exakten Eröffnungstermin veröffentlicht der VMS im Laufe des November.
 
 
 
 

Kulturhauptstadt: Jetzt kommt der Party-Zug!

City-Bahn Chemnitz - Citylink Linie C15 Chemnitz - Hainichen
Citylink Linie C15 Chemnitz - Hainichen
Kultur-Fete auf Frankenberger Bahnhof

City-Bahn schickt Citylinks in die Party-Zone

Warm up bereits in den Fahrzeugen

Chemnitz/Frankenberg – Mit 580 PS Richtung Kulturhauptstadt! Am Sonnabend gibt es in Citylink-Fahrzeugen zwischen Chemnitz und Frankenberg jede Menge Soul, Funk und RnB auf die Ohren.

Das Event ist eines der ersten Kulturhauptstadtprojekte, das den Regional-Charakter der Bewerbung aufgreift. Möglich macht’s die City-Bahn Chemnitz (CBC) mit ihren Citylinks der Linie C15.

Aufhänger der Veranstaltung ist das Livekonzert der Band “The Mothership Connectors“ am 9. Oktober 2021 auf dem Bahnsteig des Frankenberger Bahnhofs. Mit einem On-Board-DJ-Team wird schon die Anreise aus Chemnitz zum musikalischen Highlight mit jeder Menge Club-Atmosphäre – und das zum regulären Fahrtarif!

Der Auftakt zu „Music Tracks – Kultur auf Gleisen“ beginnt pünktlich je 16.55 Uhr und 17.55 Uhr am Bahngleis 4 (Hbf. Chemnitz) Richtung Frankenberg/Hainichen – Ankunft ist jeweils 17.15 Uhr und 18.15 Uhr.

Organisiert wird das ambitionierte Programm vom Team um Kai Rösler und Thomas Uhlig (Mothership Connection / Rudeboy Soundsystem / Bataclan DJs). Sie folgen damit dem Aufruf von Chemnitz 2025, mit tollen Ideen für die Kulturhauptstadt zu werben. Bei den Verantwortlichen der City-Bahn stießen sie mit ihrer Unterstützungsanfrage sofort auf offene Ohren.

Das Schienennetz des Chemnitzer Modells ist wie gemacht für Konzepte dieser Art. Damit zeigt das integrierte Verkehrssystem wiederholt seine strukturfördernde Bedeutung für die Region.

CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube: „Schließlich hat das zugrunde liegende Liniennetz schon bei Bewerbung zur und Entscheidung für die Kulturhauptstadt eine entscheidende Rolle gespielt.“

Wer also entspannt von Chemnitz aus anreisen und sich bereits im Zug einstimmen möchte, ist herzlich eingeladen! Das Konzert selbst beginnt 19.30 Uhr. Für zusätzliches Club-Feeling an Bord wird auch die passende Beleuchtung sorgen.

Es handelt sich um eine reguläre Linienverbindung zu den üblichen Beförderungsbedingungen. Eine Mitfahrt ist nicht an einen Konzertbesuch gekoppelt. Benötigt wird lediglich ein gültiger Fahrschein.

Sollte das Konzept aus Kultur und Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wie erwartet zünden, sind bereits Folgeveranstaltungen an wechselnden Locations geplant.
 
 
 
 

Digitalisierte Mobilität: City-Bahn und VMS mit dabei

Digitalisierung der Bahn im Fokus der Fachtagung in Annaberg-Buchholz

Möglichkeiten zum Austausch und zur Ideenentwicklung mit internationalen Fachleuten

VMS und City-Bahn präsentieren sich mit Gemeinschaftsstand

Chemnitz/Annaberg-Buchholz - Als Fachtagung für den Bereich der digitalisierten Mobilität spannt die „Digital Rail Convention" in einmaliger Weise den Bogen von Forschung über Lehre, Entwicklung und Praxis bis hin zur Begeisterung der Menschen in der Region für moderne Bahntechnologien.

Am „Smart Rail Connectivity Campus“ (SRCC) in Annaberg-Buchholz und an den Bahnhöfen entlang des digitalen Testfeldes der Erzgebirgsbahn erwarten die Teilnehmenden vom 7. bis 10. September 2021 abwechslungsreiche Tage mit dem Fokus auf die Digitalisierung der Bahn sowie ein reger Austausch über zukünftige Anwendungen.

Neben zahlreichen Vorträgen und Präsentationen werden insgesamt 14 projektbezogene Arbeitsgruppen angeboten, bei denen die Teilnehmenden unter fachkundiger Anleitung eigene Zukunftsideen einbringen können.

Zudem gibt es einen Ausstellungsbereich zu aktuellen Forschungsprojekten und digitalen Anwendungen im Bahnsystem. Akteure und Aussteller sind unter anderem die Erzgebirgsbahn, die DB Netz AG, das Hasso-Plattner-Institut (HPI – Universität Potsdam) und Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR – Institut für Verkehrstechnik), die TU Chemnitz und TU Berlin sowie Siemens, die Thales Group und Frauscher.

Gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) ist auch die City-Bahn Chemnitz als Aussteller vor Ort und wird neben Informationen zum Chemnitzer Modell einen Ihrer Citylinks präsentieren.

Wer sich spontan für das Thema interessiert, bekommt am Freitag, den 10. September 2021, die Chance, ein wenig Zukunftsluft zu schnuppern. Denn an diesem Tag werden die Tore auch für die interessierte Öffentlichkeit freigegeben.
 
 
 
 

Warnstreik im SPNV: VMS teilweise betroffen

Streik startet laut GDL am 23. August 2021, 02:00 Uhr morgens

Betroffen sind Eisenbahnen der DB Regio AG und der Erzgebirgsbahn

Voraussichtlich keine streikbedingten Veränderungen bei CBC, MRB, VBG und FEG


Chemnitz/VMS – Auch einige SPNV-Linien im Gebiet des VMS sind vom nächsten Warnstreik der GDL ab Montag, dem 23. August 2021 betroffen.

Der Streik für den SPNV soll in den frühen Morgenstunden des 23. August 2021, voraussichtlich um 02:00 Uhr, beginnen. Der Güterverkehr wird bereits ab Samstag, 21. August 2021, 17:00 Uhr bestreikt.

Betroffen sind die DB Regio mit der Linie RE 1 (Göttingen – Glauchau) und der S-Bahn S5/S5X (Leipzig/Halle - Zwickau) sowie die DB RegioNetz Verkehrs GmbH Erzgebirgsbahn (EGB) mit ihren Linien zwischen Chemnitz und Annaberg-Buchholz bzw. Cranzahl (RB 80), Chemnitz und Olbernhau (RB 81) und zwischen Zwickau und Johanngeorgenstadt (RB 95). Konkrete Informationen zu den betroffenen Linien von DB und EGB sind unter www.bahn.de/aktuell zu finden.

Nicht vom Streik betroffen sind die Linien der City-Bahn Chemnitz GmbH (CBC): Die RB 92 Stollberg – Glauchau, die RB 37 (Glauchau – Gößnitz) sowie die C-Linien C11, C13, C14 und C15 des Chemnitzer Modells.

Auch die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) mit den Linien RE 3, RE 6, RB 30, RB 45 und RB 110 fährt voraussichtlich planmäßig: Der RE 3 übernimmt dabei zwischen Hof und Dresden zusätzlich den Halt in Freital-Deuben, auf dem RE 6 (Zug-Nrn. 74194 und 74196) werden in den Abendstunden zusätzliche Halte in Leipzig-Liebertwolkwitz und Belgershain erfolgen. Weiterhin findet voraussichtlich ebenfalls auf den Linien der Vogtlandbahn und Freiberger Eisenbahn regulärer SPNV statt.

Stand der Informationen: Freitag, 20. August 2021, 14:00 Uhr.
 
 
 
 

Bergstadtsommer Freiberg: Eisenbahnen aus Holzhau und Brand-E. dabei

2021-07-20_PM_VMS
Zusatzfahrten der Freiberger Eisenbahn und der City-Bahn bis Mitternacht
Bahnstrecke Freiberg – Brand-Erbisdorf wird wieder bedient
VMS-Verkehrschef Mathias Korda: „Wir sind für unsere Fahrgäste da.“

Chemnitz/Freiberg – Eisenbahnunternehmen im VMS unterstützen mit
Zusatzfahrten den Freiberger Bergstadtsommer (22. bis 25. Juli 2021).

Die Freiberger Eisenbahn (FEG) bedient regulär die Linie Freiberg – Holzhau nahezu im Stundentakt. Zum Bergstadtsommer am Wochenende legen die Eisenbahner noch
eine Schippe drauf und fahren bis in die Nacht hinein. Die City-Bahn Chemnitz (CBC) ist erstmals mit einem Citylink dabei. Er verkehrt ab 23.
Juli 2021 zwischen Freiberg und Brand-Erbisdorf. Zuvor mussten die City-Bahner auf dem Streckenabschnitt Brand-Erbisdorf – Berthelsdorf den Betrieb proben. Mit Erfolg.
Damit bedienen beide Eisenbahnverkehrsunternehmen ein Einzugsgebiet von rund 50.000 Einwohnern.

Zurzeit liegt die Auslastung von Bussen und Bahnen im VMS im Vergleich zu Vor-Corona erst bei rund 70 Prozent. Der VMS startet deshalb mit Ferienbeginn eine
Fahrgastoffensive und lässt für viele Abo-Fahrscheine die Tarifgrenzen fallen.VMS-Verkehrschef Mathias Korda: „Busse und Bahnen sind für die Menschen da. Der
Einsatz zum Bergstadtsommer gehört nach der entbehrungsreichen Coronazeit selbstverständlich mit zu unserem Service. Lassen Sie das Auto stehen und fahren Sie
mit uns zum Fest. Auch wenn im ÖPNV noch Corona-Schutzmasken getragen werden müssen: Bei Einhaltung der Regeln ist es in unseren Fahrzeugen genau so sicher wie überall.“

 
 

City-Bahner unterstützen CVAG

 Chemnitz, 7. Juli 2021

Einsatz ab nächste Woche
Linien 1 und 2 werden bedient
Regelung gilt über die Sommerferien


Chemnitz – Personelle Hilfe für die CVAG: Auf Bitte des Unternehmens schickt die
City-Bahn Chemnitz (CBC) jetzt Mitarbeiter zur Unterstützung.

Diese werden mit Beginn der nächsten Woche auf CVAG-Fahrzeugen zum Einsatz kommen.
Montags bis freitags werden die blauen Bahnen der Linien 1 und 2 auf drei Umläufen von
City-Bahnern gesteuert. Sonnabends und sonntags sind es je zwei Umläufe. Der Einsatz ist
über den Sommer bis zunächst 5. September befristet.
Grund der Unterstützung ist ein personeller Engpass bei der CVAG, der durch Baustellen und
Krankheitsfälle verursacht wird.
CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube: „Selbstverständlich unterstützen sich die Unternehmen
im Verkehrsverbund Mittelsachsen gegenseitig. Ab Montag sind täglich sechs bis neun
City-Bahner für die CVAG im Einsatz.“
 
 

Ein Citylink auf großer Fahrt: Zum Gratulieren nach Zwickau

Chemnitz, 11. Juni 2021

Gemeinsames Werben für attraktiven Nahverkehr
Mehr Regionalbahnen steuern wieder Zwickaus Zentrum an
Voraussetzung war Gleis-Modernisierung

Zwickau/Chemnitz – Zur Neueröffnung des Dreischienengleises in Zwickau ist am Sonntag auch ein Citylink der City-Bahn Chemnitz (CBC) dabei. Nicht nur als Zaungast: Nein, er übernimmt am Eröffnungstag auch Verstärkerfahrten- gratis! Das Zwickauer Dreischienengleis ist Kernstück des Zwickauer Modells: umsteigefreie Bahnverbindungen von Bayern bzw. Tschechien über das Vogtland und Zwickau-Hauptbahnhof ins Zwickauer Zentrum. Seit 1999 bedient die Vogtlandbahn die Strecke mit den Regionalbahnen RB1 nach Kraslice (Tschechien) und RB2 nach Hof und Cheb (Tschechien). In den zurückliegenden Monaten haben Arbeiter das Dreischienengleis zwischen Glück-Auf Center und Zentrum modernisiert und mit neuer Steuertechnik ausgestattet. Das Spezialgleis ist notwendig, weil die Zwickauer Straßenbahn - sie fährt ebenfalls auf dem Gleis - mit 1000 Millimetern eine geringer Spurweite aufweist als die Eisenbahn mit ihrer Regelspurweite von 1435 mm. RB 1 und RB 2 der Vogtlandbahn können ab Sonntag, 13. Juni 2021, wieder das Zwickauer Zentrum ansteuern und verbinden so umsteigefrei die Muldestadt mit dem Umland. Das Zwickauer Modell ist verwandt mit dem Chemnitzer Modell, das von der CBC befahren wird. Carsten Michaelis, Beigeordneter des Landkreises Zwickau und Aufsichtsratsvorsitzender der CBC: „City-Bahn und Vogtlandbahn bedienen seit rund 20 Jahren die Innenstädte von Chemnitz und Zwickau mit Direktverbindungen ins Umland. Sie vereinen historisch gesehen zwei völlig unterschiedliche Systeme: Straßenbahn und Eisenbahn.“ Der Citylink, der am Sonntag stündliche Gratisfahrten zwischen Zentrum und Hauptbahnhof anbietet, ist sonst auf den Strecken von Chemnitz nach Burgstädt, Mittweida oder Hainichen unterwegs. Carsten Michaelis: „Die City-Bahn ist am Sonntag da, um mit unseren Partnern gemeinsam für attraktiven und fahrgastfreundlichen Nahverkehr zu werben.

 
 

City-Bahn sichert Bahn-Anbindung von Glauchau/Meerane nach Leipzig

Chemnitz, 8. Juni 2021

Übernahme der RB 37 und Zusatzleistung zwischen Glauchau und Gößnitz von 13. bis 27. Juni 2021
Schienenersatzverkehr auf der Strecke St. Egidien – Glauchau am 12. Juni 2021
7. – 12. Juni 2021: Veränderte Linienführung im Stadtzentrum Chemnitz

Glauchau/Stollberg/Chemnitz – Ab 13. Juni 2021 übernimmt die CBC im Auftrag des VMS die
Regionalbahnlinie RB 37 zwischen Gößnitz und Glauchau. Die guten Anschlüsse in Gößnitz und
Glauchau bleiben erhalten. Für Glauchauer und Meeraner besteht in Gößnitz Anschluss an die
S-Bahn nach Leipzig und umgekehrt. Für Meeraner besteht in Glauchau Anschluss in Richtung
Chemnitz, Stollberg und Zwickau. Im Zeitraum vom 13. bis 27. Juni 2021 springt die City-Bahn
Chemnitz GmbH darüber hinaus zwischen Glauchau – Gößnitz mit Zusatzfahrten für den Regional Express 1 der Deutschen Bahn ein.
Der Streckenabschnitt ist Teil der Kursbuchstrecke 540 (Altenburg/Zwickau/Glauchau – Gößnitz – Gera),
auf welcher wegen Bauarbeiten der Einsatz von SEV erforderlich ist. Auf dem Abschnitt
Glauchau – Meerane – Gößnitz kann dieser durch die zusätzlichen Züge vermieden werden.
Sie verkehren täglich zwischen 6:00 und 21:00 Uhr im Zwei-Stundentakt ergänzend zu den regulären
Fahrten der RB37. Die Fahrgäste werden gebeten, beim Ticketkauf darauf zu achten, dass es sich um
eine verbundraumübergreifende Fahrt handelt.
Baumaßnahmen finden außerdem am 12. Juni 2021 zwischen Stollberg und Glauchau statt. Hier verkehrt
an diesem Tag das letzte Zugpaar der RB92 als Schienenersatzverkehr.
Im Chemnitzer Stadtzentrum kommt es vom 7. bis 12. Juni 2021 für die Linien C11, C13, C14 und C15 zu
einer veränderten Linienführung. Ebenfalls aufgrund von Baumaßnahmen entfällt die Haltestelle
„Roter Turm“, die Bahnen verkehren in und aus Richtung Hauptbahnhof über „Stefan-Heym-Platz“ und
„Brückenstraße“. 
 
 

Neue Studie: Sicher mit der City-Bahn unterwegs!

Chemnitz, 19. Mai 2021

Charité-Tochter untersuchte Pendler
Bahnfahren genauso sicher wie Autofahren, Gehen oder Radfahren
CBC-Geschäftsführer: Studie stützt unsere Argumentation


Chemnitz/Berlin - Bus- und Bahnfahren ist sicher! Wissenschaftler der Charité Research

Organisation haben weitere Erkenntnisse zu Covid-19 gesammelt und nun vorgestellt.
In einer unabhängigen Vergleichsstudie kommen die Experten zu dem Schluss, dass sich regelmäßige
Nutzer von Bussen und Bahnen nicht häufiger infizieren als Fußgänger, Rad- oder Pkw-Fahrer.
Klartext: Für Bahnfahrer gibt es kein erhöhtes Ansteckungsrisiko!
Für die Studie waren seit Februar 2021 fünf Wochen lang 681 freiwillige Pendler im Alter von 16 bis 65
Jahren begleitet worden, um die Infektionsgefahr einer alltäglichen Fahrt zu ermitteln.
Friedbert Straube, Geschäftsführer der City-Bahn Chemnitz: „Wieder zeigt sich: Die Fahrt zur Arbeit und
in die Stadt ist mit der City-Bahn trotz Corona viel sicherer als mit dem Auto.“ Im Januar war bereits eine
entsprechende Studie zur Ausbreitungswahrscheinlichkeit von Aerosolen in Schienenfahrzeugen
vorgestellt worden. Auch da schon hatten Wissenschaftler nachgewiesen, dass beim Tragen von MundNasen-Schutz kaum Keime in den Luftkreislauf der Klimaanlage gelangen.
Weiterhin selbstverständlich bei der CBC: das Öffnen aller Türen an Haltestellen für den
zusätzlichen Luftaustausch im 3-Min.-Takt (durchschnittlich).
 
 

Chemnitzer Kabarettisten erinnern an Maskenpflicht

Chemnitz, 18. März 2021

Lustige Bandansagen in der City-Bahn gehen in die nächste Runde


Chemnitz - … ein allzu armer Mann, der nicht über sich selber lachen kann - Teil 2: Die Corona-Politik bestimmt immer noch unser Leben. Doch lieber lachen als heulen! Die City-Bahn Chemnitz (CBC) hat sich deshalb entschlossen, mit lustigen Bandansagen zur Maskentragepflicht in die nächste Runde zu gehen. Nach Tom Pauls nehmen diesmal Chemnitzer Kabarettisten das Mikro in die Hand.

Ellen Schaller, Bettine Zweigler, Andreas Zweigler, Paul Ulbricht und Martin Berke – das Quintett arbeitet fürs Chemnitzer Kabarett und fürs Fresstheater. Corona beschert Ihnen, wie den meisten anderen Künstlern, seit Monaten eine heftige Durststrecke.

Doch Jammern gilt nicht. „Wir haben das Thema Maskentragepflicht humorig genommen“, sagt Martin Berke. „Ich fahre selber viel Bus und Bahn und lege deshalb auch Wert darauf, dass meine Mitfahrer die Maske korrekt tragen.“

Und so hat er sich mit Kolleginnen und Kollegen ins Tonstudio begeben und 7 Bandansagen produziert.
Sie laufen ab heute in den City-Bahnen der Linien C11, C13, C14 und C15 – an ausgewählten Haltesstellen. CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube: „Wir lachen halt lieber statt zu heulen!“


 
 

Bahnfahren mit der City-Bahn bleibt sicher

Chemnitz, 11. Januar 2021

City-Bahn Chemnitz (CBC): 1,50 m-Abstand weitestgehend möglich
Häufiges Türöffnen sorgt zudem für Stoßlüftung im 3 Min.-Takt
Bleibt völlig unberücksichtigt: Viel mehr Tote und Verletzte im Straßenverkehr als im Bahnverkehr


Chemnitz - Corona und kein Ende: Sachsens Staatsregierung empfahl, die Auslastung der Züge zu reduzieren. Aus Sicherheitsgründen. Bei der City-Bahn Chemnitz gibt es keine Sicherheitsbedenken.

Carsten Michaelis, Aufsichtsratsvorsitzender der City-Bahn Chemnitz (CBC) und Beigeordneter des Landkreises Zwickau: „Die Fahrgäste können beruhigt einsteigen. Die durchschnittliche Auslastung beträgt wegen des Lockdowns ohnehin nur 17 Prozent. Wer zur Arbeit, zum Arzt oder ins Impfzentrum muss: Steigen Sie ein, wir haben Platz – bei den allermeisten Fahrten sogar auch für zusätzliche Fahrgäste. Und mit der Bahn fahren, ist auch heute sicherer als mit dem Auto – gerade bei diesem Winterwetter!“

 
 

Neue Eisenbahn-Studie: Die Maske wirkt!

Chemnitz, 22. Dezember 2020

Experten untersuchen Ausbreitung von Tröpfchen und Aerosolen in Zügen
Richtig getragene Maske plus Abstand gleich gefahrloses Reisen
Klimaanlage bei Verteilung faktisch keine Gefahr


Chemnitz – Es ist wissenschaftlich bewiesen: Die Maske hilft gegen Corona-Ansteckung. Die Deutsche Bahn und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt haben eine gemeinsame Forschungsstudie veröffentlicht.
Die Erkenntnis nach vier Monaten Forschung mit Simulationen, Lasermessverfahren und CO² „hustenden“ Dummys: Die Maske schützt und Abstand ist wichtig!
Bei der Studie stellten die Fachleute fest, dass Aerosole kaum ins Klimasystem eindringen. „Die an dem Versuchsfahrzeug durchgeführten Untersuchungen zeigen, dass die Ausbreitung von Aerosolen und Tröpfchen innerhalb des Fahrgastraumes vor allem direkt und mit begrenzter Wegstrecke stattfindet“, heißt es. Um das zu vermeiden gilt: Maske tragen und Abstand halten.
 
 

Adventsexpress zwischen Stollberg und Chemnitz-City

Chemnitz, 27. November 2020

City-Bahn Chemnitz (CBC) schickt zusätzliche Fahrzeuge fürs Weihnachtsshoppen
Verlängerter Halbstunden-Takt auf C11 an Adventssonnabenden
Falls Weihnachtsmarkt: Taktverdichtung auch an Adventssonntagen


Chemnitz/Stollberg – Klingeling, jetzt kommt die Weihnachtsbahn! Die City-Bahn Chemnitz überrascht in der Adventszeit wieder mit zusätzlichen Fahrten zwischen Stollberg und Chemnitz.
Passend zum Fest im farbenfrohen Einsatz: rote Variobahnen und rot-weiß-grüne Citylinks.
Dabei ist die Verbindung keine „Einbahnstraße“ zum Großeinkauf in Chemnitz. Auch in die andere Richtung – ins Erzgebirge – funktioniert Adventsshopping.
Kerstin Kägebein, Hauptamtsleiterin von Stollberg: „Selbstverständlich sind die Chemnitzer eingeladen, unsere schöne Stadt mit ihrem bunten Einzelhandel zu besuchen, zu schlendern und Geschenke zu kaufen.“

 
 

Doppelt fährt besser: Mehr Platz in der City-Bahn


Chemnitz, 5. November 2020

Doppelt fährt besser: Mehr Platz in der City-Bahn
Bahn zwischen Stollberg und Glauchau verkehrt nun teilweise in Zweifachtraktion
Seit dem 2. November 2020 werden dort Schülerinnen und Schüler ohne Gedränge befördert
City-Bahn reagierte kurzerhand auf Fahrgastbeschwerde

Chemnitz – Seit vergangenem Montag werden auf der Kursbuchstrecke 523 vier Fahrten täglich mit zwei aneinandergehängten Triebwagen des Typs Regio-Shuttle durchgeführt. Damit werden die Kapazitäten um das Doppelte erhöht.

Bei dem zusätzlichen Triebwagen handelt es sich übrigens um ein Reservefahrzeug. "Falls also an einzelnen Tagen mal keine Doppeltraktion kommt, liegt das daran, dass das zweite Fahrzeug gerade in der Werkstatt oder als Reservefahrzeug auf einer anderen Linie im Einsatz ist." erklärt Friedbert Straube.
 
 
Chemnitz, 21. September 2020

Gespräch im Klassenzimmer
Bereits 39 Triebwagenführer ausgebildet bei der CBC
Alle in unbefristeten Arbeitsverhältnissen


Chemnitz - Engpass Triebwagenführer im Schienenpersonennahverkehr? Nicht mit der City-Bahn Chemnitz (CBC). Seit 2018 bildet das Unternehmen selber aus. Das wollte sich jetzt auch Sachsens Ministerpräsident (MP) Michael Kretschmer aus der Nähe anschauen.


 
 

City-Bahn wirbt für Kulturhauptstadt


Chemnitz, 18. September 2020

Fahrzeug mit Werbung bis Ende Oktober unterwegs Citylink fährt in Chemnitz und Mittelsachsen. Auch VMS-Zug wirbt nach Hauptstadtfahrt weiter

Chemnitz – Werbung für Chemnitz: Jetzt ist die City-Bahn Chemnitz (CBC) am Zug.

Bis Ende Oktober wirbt ein Citylink (38 m lang) mit Kulturhauptstadt-Aufschrift für die Region Chemnitz. Das Fahrzeug verkehrt auf den Linien C13 (Chemnitz – Burgstädt), C14 (Chemnitz – Mittweida) und C15 (Chemnitz – Hainichen) des Chemnitzer Modells.

 
 

City-Bahn verteilt Gratis-Masken

Chemnitz, 3. September 2020

Bußgeld droht, wenn im ÖPNV Mund-Nasen-Schutz fehlt CBC-Chef: „Wollen vermeiden, dass unsere Fahrgäste 60 Euro zahlen müssen Service-Aktion noch bis Sonntag.


Chemnitz – Seit dieser Woche gilt die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen: 60 Euro Bußgeld für alle, die im ÖPNV ohne Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) erwischt werden.

Um das Ansteckungsrisiko zu verringern und Fahrgäste ohne Maske vor der Strafe zu bewahren, hat sich die City-Bahn Chemnitz (CBC) etwas einfallen lassen. Geschäftsführer Friedbert Straube: „Zwei Teams mit je zwei Servicekräften weisen noch bis Sonntag in unseren Fahrzeugen auf die Maskenpflicht hin und verteilen MNB. Wir wollen damit vermeiden, dass unsere Fahrgäste 60 Euro Bußgeld an die Ordnungsbehörden zahlen müssen."
 
 

Tickets und Tipps gibt’s jetzt von MRB und City-Bahn

2020-08-05_KC_2
Chemnitz, 31. Juli 2020

Kundencenter im Chemnitzer Hauptbahnhof wird neu eröffnet
Besonderes Plus für die CBC-Kunden: Jetzt vor Ort und barrierefrei erreichbar.
Komplettes Fahrscheinsortiment für Nah- und Fernverkehr erhältlich.


Chemnitz - Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) und City-Bahn Chemnitz (CBC) haben es geschafft: Die Neueröffnung des gemeinsamen Kundencenters im Hauptbahnhof Chemnitz fand am 3. August 2020 statt.
 
 
 
 

City-Bahn Chemnitz fit für die Zukunft

2020-06-22_VMS_PM_6
Chemnitz, 22. Juni 2020

Verkehrsunternehmen erhält Sicherheitsbescheinigung
Beantragung war aufgrund Gesetzesänderung nötig
CBC-Chef: „Zeigt unsere professionelle und sichere Organisation“

Chemnitz – Das Eisenbahnbundesamt hat der City-Bahn Chemnitz (CBC) die
Sicherheitsbescheinigung gemäß § 7a Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) erteilt. Diese
Bescheinigung ist in Deutschland eine der wichtigsten Grundlagen dafür, als
Eisenbahnverkehrsunternehmen im übergeordneten Netz der DB fahren zu dürfen.


 
 
 
 

City-Bahn nähert sich Vor-Corona-Niveau

2020-06-19_VMS_PM_5
Chemnitz, 19. Juni 2020

Fahrgastzahlen erholen sich
Wert liegt bei 82 Prozent im Vergleich zu Vorjahr
City-Bahn-Geschäftsführer: „Entwicklung ist Resultat unserer Anstrengungen!“

Chemnitz – Die City-Bahn Chemnitz (CBC) befördert zurzeit fast so viele Fahrgäste wie 2019. Und
die Tendenz ist aktuell weiter stark steigend. Damit sind offenbar die gröbsten Corona-Folgen
überwunden.

 
 
 
 

Bomben-Alarm: City-Bahn stellt Fahrplan um

2020-06-11_Bombenfund
Chemnitz, 11. Juni 2020

Möglicher Bombenfund auf Baustelle im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg
Sollte evakuiert werden, müssen bis zu 22.000 Anwohner in Notunterkünfte
Bahnverkehr betroffen – City-Bahn stellt Verbindungen mit Sonderfahrplan sicher

Chemnitz – Auf einer Baustelle in der Jakobstraße in Chemnitz wurde in vier Meter Tiefe ein
bombenähnlicher Gegenstand aufgespürt. Er wird am Sonntag, 14. Juni 2020 durch den
Kampfmittelbeseitigungsdienst freigelegt. Dies hat Auswirkungen auf die City-Bahn.


 
 
 
 

Hoher Hygienestandard für Fahrgäste der City-Bahn

2020-04-24_Corona
Chemnitz, 20. Mai 2020

Tägliche Reinigung der Bahnen mit keimhemmenden Mitteln
Auch Handstangen, Griffe, Führerstände werden intensiv geputzt
Geschäftsführer Friedbert Straube: „Für uns Selbstverständlichkeit“


Chemnitz – Die City-Bahn Chemnitz (CBC) lässt ihre Fahrzeuge täglich von zertifizierten
Spezialfirmen säubern.



 
 
 
 

Neue Triebfahrzeugführer für Chemnitz Bahn

2020-05-08_PM_VMS_2_Bild
Chemnitz, 8. Mai 2020

City-Bahn Chemnitz bildet 19 Frauen und Männer aus
Absolventen im April 2021 fertig
Grund: wachsender Bedarf für die Chemnitz Bahn (Chemnitzer Modell)


Chemnitz – Die City-Bahn Chemnitz (CBC) bildet seit Wochenbeginn wieder neue
Triebfahrzeugführer aus. Sie werden auf den Strecken der Chemnitz Bahn (Streckennetz des
Chemnitzer Modells) zum Einsatz kommen.




 
 
 
 

Hinweis zur Kartenzahlung

An unseren mobilen Automaten in den Fahrzeugen akezptieren wir EC-Karten - auch kontaktlos. Sie können auch mit dem Handy bezahlen, wenn in der Bezahl-App eine EC-Karte hinterlegt wurde.
 
 

Kundenservice

2021-02-17_KC
Ihre Info-Hotline für baubedingte und
tagesaktuelle Fahrplaninformationen:
Tel.: 0371 / 495 795 222

City Bahn Chemnitz GmbH
Bahnhofstraße 1
09111 Chemnitz

Öffnungszeiten Kundencenter
Chemnitz Hbf. Bahnhofshalle

Mo-Fr 07:00 - 19:00 Uhr
(außer Feiertage)

Email: kontakt@city-bahn.de